Kunst

Auf einem Hügel vor Afrika

In Folge 12 flüchtet das Kiezradio nach Andalusien, in einen kleinen 20-Häuser-Ort, 15 km von Tarifa entfernt. Was das mit Berlin, bzw. Neukölln zu tun hat? Nicht sehr viel und doch eine ganze Menge, denn wir haben dort zwei überaus sympathische Ausgewanderte getroffen. Henry und Inga, ehemalige Neuköllnerin, wohnen nun dort wo andere Urlaub machen. Mit Hund, Katze und Huhn trotzen sie der spanischen Krise auf einem Hügel vor Afrika. Henry, Künstler, ist inzwischen Profi im Gärtnern und Hausbau geworden, Inga betreibt ein Yoga-Studio auf dem eigenen Grundstück. Für beide gilt ganz klar »In dem, was wir tun, muss unsere Seele sich wiederfinden können, sonst tun wir es nicht.«

Das Locht43

“Man soll aufhören wenn es am schönsten ist…”, sagen die Bewohner des Locht43, ein kollektiver Wohn- Veranstaltungs- und Arbeitsraum am Neuköllner Kiehlufer. Glücklich sind sie über das Ende ihres zweijährigen Abenteuers in einer alten Neuköllner Hinterhof-Fabrikhalle allerdings nicht, denn es kommt unfreiwillig. Wir haben das Locht am Wochenende seiner Abschiedsfeier besucht und mit den Bewohnern gesprochen.

48 Stunden Neukölln

Neukölln in 48 Stunden künstlerisch abzubilden ist eigentlich unmöglich, die Macher der gleichnamigen Veranstaltung versuchen es trotzdem – und zwar mit der diesjährigen Auflage bereits zum insgesamt 14ten Mal. Die dargebotenen Werke des zweitägigen Kunst- und Kulturfestivals in einer hörbaren Länge unterzubringen scheint eine ebenso unlösbare Aufgabe zu sein – aber Christian und Bettina versuchen es trotzdem. 48 Stunden Neukölln 2012: Ein dokumentarischer Rundgang.